Häferlkaffee


Leave a comment

Auf nahöstlichen Spuren in München

Ausflug nach München zum interdisziplinären Forum “Forschung zur Kunst und Kultur des Nahen Ostens – zwischen allen Stühlen oder mittendrin?” (s. pdf). Wohlgemerkt: Forschung heute, nicht Kunst heute – also eine gute Gelegenheit, die neusten Gedanken zu meinem Wüstenschloß auszuprobieren. Mein Vortrag traf zwar auf viel Kritik, aber dafür war der Austausch mit den vielen Kollegen umso netter!

Trotz dichtem Programm blieb sogar noch etwas Zeit, die Stadt zu erkunden: die Pinakothek der Moderne (Bilder 1-2), mittelalterliche Elfenbeine und Renaissancebronzen im Bayerischen Nationalmuseum (Bilder 3-4), und dann besuchte ich die Surfer am Eisbach, die sich auch von den eisigen Temperaturen nicht abhalten ließen (Bilder 5-7). Ich hingegen mußte mich einwenig aufwärmen, und zwar in der Münchner Variante der Alsterperle, einem zum “Fräulein Grüneis” umgebauten Klohäuschen, mit heißem Apfelsaft mit Calvados und Brownie (Bild 8). Am Rosenmontag machte dann auch München wenig überzeugend auf Karneval (Bild 9), und das alles bei klirrender Kälte…

Programm_Forum_zur_Kunst_und_Kultur_des_Nahen_Ostens_heute_aktuell.pdf
Advertisements