Häferlkaffee

Von Paradeisern und Vögeln am Neusiedler See

Leave a comment

Ein Traum wurde wahr: wir besuchten den Paradeiser-Kaiser Erich Stekovics in Frauenkirchen nahe dem Neusiedler See. Wir kamen aus dem Staunen nicht heraus, wieviele verschiedene und exotische Sorten Paradeiser (zu deutsch: Tomaten) und Pfefferoni (zu deutsch: Chilis) aus allen Teilen der Welt er züchtet und als kleine Pflänzchen auf seinem Hof verkauft! Uns blutete das Herz, daß wir selbst keine Pflanzen mitnehmen konnten, denn bekanntlich gedeiht auf meinem Wiener Schattenbalkon außer Fleißigen Lieschen ja überhaupt nichts. Dafür schlugen wir bei den eingelegten Chilis und Marmeladen ordentlich zu, und ich gönnte mir wenigstens einen ausgefallenen Basilikum.Zum Abschied dürften wir sogar dem Meister persönlich die Hand schütteln!

Wir fuhren weiter an das Südostende des Neusiedler Sees in den Nationalpark Seewinkel. Dort liehen wir uns ein Fernglas aus und beobachteten die unzähligen Vögel an den Salzlacken. Vor allem Graugans-Familien bevölkerten die Wiesen und Lacken und spazierten zwischen den Weinstöcken umher. Dazwischen unzählige Kiebitze und Säbelschnäbler und auch so manch anderer Vogel. Ich war begeistert! Zum Abschluß eines gelungenen Tages kehrten wir im Arche-Hof “Zur Grube” ein, der es sich zur Aufgabe gemacht haben, bedrohte Ziegen- und Schafrassen vor dem Aussterben zu bewahren. Die hauseigenen Käsekreationen waren ein wahrer Genuß! Ganz beseelt fuhren wir am späten Nachmittag nach Wien zurück.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s