Häferlkaffee

Genter Vergnügen

Leave a comment

Nach unserem Besuch in Oostende fuhren wir weiter nach Gent und verbrachten dort eine Nacht und einen Tag. Entgegen unserer sonstigen Gewohnheit ließen wir uns einfach nur durch die schönen Gässchen, netten Geschäfte und einladenden Lokale treiben. In einigen Gässchen fühlten wir uns fast ins Mittelalter zurückversetzt, und an den Häuserfassaden gab es wahnsinnig viele fantasievolle Details zu entdecken. Nur dem Genter Altar, von Jan van Eyck, wahrscheinlich unter Mitwirkung seines Bruders Hubert, 1432 vollendet, in der St.-Bravo-Kirche mußten wir einfach einen Besuch abstatten. Abgeschirmt in einem Glaskasten in einem unattraktiven Nebenraum der Kirche verfehlte er dennoch nicht seine Wirkung – ein wahres Meisterwerk!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s