Häferlkaffee

Ostermontag in der Wachau

Leave a comment

Ostermontag sah es schon ganz anders aus: blauer Himmel, Sonnenschein! Wir fuhren in die Wachau, nach Spitz an der Donau (Bild 2), und bestiegen dort den Buchberg. Vorbei an Wein, blühenden Marillenbäumen, für die die Wachau ja berühmt ist, und Kirschblüten (Bild 3), ebenso wie einem grünen Wandergefährte, der sich am Wegesrand sonnte (Bild 4). Dann erreichten wir den Gipfel des Buchberges auf 702 m und trugen uns ins Gipfelbuch ein (Bilder 5-8). Zurück ging es über das “Rote Tor”, das Wahrzeichen von Spitz (Bild 1). Wir wanderten so hart, daß mir sogar die Schuhsohlen abfielen (Bild 9)! – Nein, Schmarrn, leider nicht, es entschieden sich nur just an dem Tag die Sohlen meiner über ein Jahrzehnt treu gedienten Wanderschuhe sich aufzulösen. Die Wanderung wurde also etwas kurzer als geplant…

P1600499P1600513P1600440P1600452P1600468P1600465P1600477P1600482P1600498
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s