Häferlkaffee

Sonntag im Heeresgeschichtlichen Museum

1 Comment

Ziel meines Sonntagsspazierganges durch den Schweizergarten war das Heeresgeschichtliche Museum, im Süden Wiens im Arsenal 1850-1856 als erstes Museum in Wien errichtet. Innen mit programmatischen Statuen und Wandgemälden ausgestattet, umfaßt seine reiche Sammlung unter anderem etliche in den Türkenkriegen erbeutete Waffen und sogar zwei Türkenzelte, eines davon wohl aus der Schlacht von Peterwardein 1716 (Bilder 3-4). Nachdem ich in Sarajewo bereits die berühmte Brücke besucht hatte (http://www.reisestipendium2010.de/sarajewo-layers-of-history), interessierte mich aber vor allem das Auto – erstaunlich gutem Zustand -, in dem Thronfolger Franz Ferdinand 1914 ermordet wurde. Dazu gab es gleich noch den Rock mitsamt des Einschußlochs, den er an diesem Tag angehabt hatte, seine Sterbebett und die Pistolen der serbischen Attentäter (Bilder 5-6). Durchaus eine beeindruckende Sammlung, auch für einen Pazifisten wie mich…

P1590874P1590798P1590841P1590859P1590801P1590823P1590889

Advertisements

One thought on “Sonntag im Heeresgeschichtlichen Museum

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s